St. Pölten

Ein Bericht von unseren VOPPI Reportern Particia, Linda und Diana 4a

 

Gleich zu Schulbeginn  um 8 Uhr wurden wir vom Bus abgeholt. Die Fahrt nach St. Pölten dauerte eineinhalb Stunden. Unser erster Aufenthaltsort war die HTL Mensa, wo wir unsere Stadtführer trafen. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und starteten gleich los.

Zuerst besuchten wir die Altstadt dort sollten wir 12 Y suchen. Die versteckten sich auf alten Gebäuden, auf Statuen, im Dom und an vielen anderen Plätzen. Natürlich fanden wir sie alle und fanden auch heraus, warum es so viele Y in St. Pölten gab, nämlich weil der HL. Hippolyt der Schutzpatron von St. Pölten ist und das y in seinem Namen vorkommt.

Besonders gefiel uns der Dom, in dem es eine wunderschöne Deckenmalerei gab. Wir erfuhren auch, dass in der gesamten Kirche mindestens drei Kilogramm Gold verarbeitet wurden.  Am Domplatz sahen wir auch die Ausgrabungen eines alten Friedhofs.

Nach dem Mittagessen in der Mensa brachte uns der Bus zum Landhaus. Dort erfuhren wir Interessantes über die Niederösterreichische Landesregierung.  Wir waren sogar im Sitzungssaal. Ein besonderes Highlight war der Klangturm. Wir fuhren 7 Stockwerke hoch und schauten  aus 47m Höhe über die Landeshauptstadt.

Das war unsere letzte Station!  Nun war es an der Zeit, wieder nach Hause zu fahren. Uns allen hat dieser Ausflug sehr gut gefallen, wir wurden sogar von unseren Lehrerinnen gelobt, weil wir so aufmerksam zugehört haben und immer leise waren.