Besuch bei der Kräuterfee



7 Kinder (Angela Rehak, Alena Stemberger, Christina Weber, Florian Kampichler, Liam Reiter, Tobias Binder und Ylvi Rottensteiner) stiegen am Donnerstag in den Zug und fuhren nach Feuerwerksanstalt zur Kräuterfee. Am Bahnhof erwartete uns Herr Baderer und zeigte uns den Weg zur Kräutervilla. Unterwegs sammelten wir bereits viele Kräuter – um die putzigen Hasen zu füttern.

Und dann war sie endlich da – die Kräuterfee! In ihrem Garten und auf den Wiesen rund um die Kräutervilla zeigte sie uns viele, viele kleine Pflänzchen, die nicht nur gut schmecken, sondern auch noch gesund und heilend sind.

Wir sammelten Schafgarbe, Knoblauchrauke, Giersch und Spitzwegerich. Daraus bereiteten wir köstlich Kräuterpralinen zu. Frau Baderer, die Kräuterfee, zeigte uns auch noch, wie man Brennnesseln richtig pflückt, ohne sich zu brennen. Wir zogen aber dann doch Handschuhe an – nur für den Fall! – und pflückten einen ganzen Korb dieser wertvollen Pflanze.

Die Brennnesseln verarbeiteten wir gleich zu Brennnesselchips (!) Köstlich!

Am Lagerfeuer brieten wir ein Steckerlbrot und dann natürlich aßen wir unsere Leckereien – bis auf Putz und Stingel.

Mit vollem Bauch und um viele Erfahrungen reicher wanderten wir wieder zurück zum Zug.

Alle waren sich einig: Dieser Tag war SPITZE!


Kräuterfeeimpressionen